Du drehst Dich im Kreis

Der Weg zum Bad, die reinste Qual,
doch der Druck lässt dir keine Wahl.
Der Blick in den Spiegel macht dir klar,
die letzte Nacht kostet dich ein Jahr.
Die Augen matt, bleich das Gesicht.
Brutale Wahrheit, auch wenn’s sticht.

Und du drehst dich wieder mal im Kreis,
Und du drehst dich wieder mal im Kreis,
Und du drehst dich wieder mal im Kreis,
Ganz egal wie laut du auch schreist.

Dann die Stimme, wie rau und gemein,
drischt sie auf deinen Schädel ein.
Kein Vertun, das muss die blonde Fee- von gestern sein.
So peu a’ peu fällt’s dir ein, das muss die blonde Fee von gestern sein.
Das muss die blonde Fee von gestern sein.

Du fühlst dich so mies und so beschmutzt,
nackt, verletzt und ausgenutzt.
Dabei hast du nur gewollt, dass man dir Anerkennung zollt.
Du würdest diese Nacht gerne stornieren, du willst dich nicht blamieren.
Das war das letzte Mal, nie wieder wird es dir passieren.

Dabei hast du’s doch geschworen, nie wieder sollte es dir passieren
Du wolltest in der Hölle schmoren, das kann einen Mann schon irritieren
Wie auch immer, das schlechte Gewissen macht’s nur noch schlimmer,
und da schon wieder, diese Rufe aus dem Schlaaafzimmer.

Und du drehst dich wieder im Kreis,
Und du drehst dich wieder im Kreis,
Und du drehst dich wieder im Kreis,
Ganz egal wie laut du auch schreist.

Und du drehst dich wieder im Kreis,
Und du drehst dich wieder im Kreis,
Und du drehst dich wieder im Kreis,
Ganz egal wie laut du auch schreist.